Simina Badea. Der andere Weg - Buch der Wandlungen, Bilder und Texte.

Lesung: Heidi Capuder

Vernissage: Montag, 15. Oktober 2018, 18:00

Festsaal Bezirksamt Mariahilf, Amerlingstraße 11, 1. Stock, 1060, Wien

Im Rahmen der Mariahilfer Frauenwochen

Eröffnung durch Bezirksvorsteher Markus Rumelhart

 

Ausstellungsdauer: bis 31. Oktober 2018

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr, Donnerstag von 7.30 bis 18:00 Uhr

Anmeldung unter: +43(1)4000-06110

Simina Badea, Dui, 2016, Tusche auf Karton, 73 x 51 cm (Foto: Matt Observe)
Simina Badea, Dui, 2016, Tusche auf Karton, 73 x 51 cm (Foto: Matt Observe)

Simina Badea zeigt Tuschezeichnungen zu eigenen I-Ging Texten. I-Ging ist der Ursprung der Traditionellen Chinesischen Medizin(TCM). Bereits mit ihrer Diplomarbeit "Das Bildhafte in der TCM" (2013) begann Simina Badea, diese Lehre in ihre grafische Arbeit überzuleiten. Text und Bild nähern sich dabei ergänzend dem Wesen der acht Trigramme des I-Ging.

Die Texte werden gelesen von Heidi Capuder.

"Ein kleines Wesen berührt gleichzeitig eine Zelle und einen Planeten. Schaut in sich hinein und spricht. Es wimmelt von Wesen und wellenden Energien." (Piroska Schabauer-Jakab)

 

Simina Badea, geboren 1984 in Sibiu/Rumänien. Studium der Grafik und druckgrafischen Techniken an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Gunter Damisch. Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) bei Claude und Ina Diolosa. Zahlreiche Beteiligungen an nationalen und internationallen Ausstellungen und Biennallen (u.a. Tsukuba/Japan, Skopje/Mazedonien, Konya/Türkei).

 

Heidi Lily Capuder ist Creativ Director von Capa Fashion Art. Nach dem Gymnasium Besuch der Modeschule Hetzendorf in Wien. Nach mehr als 20 Jahren Erfahrung in Modedesign und -shows, mit Schwerpunkt aussergewöhnlicher Produktionen für internationale Konzerne und Messen, hat sie sich später der Chinesischen Medizin zugewandt (Studium der TCM bei Claude Diolosa) und macht derzeit Projekte und Reisen für Bhutan.

www.bhutantoursundtreks.com

Simina Badea. I Ging - Zeichnungen und Texte. Lesung: Alexandra Sommerfeld

Vernissage: Samstag, 28. April 2018, 19:00

Ausstellungsdauer: 28. April - 13. Mai 2018

Galerie INK, 2560 Berndorf, Pottensteinerstraße 26

Öffnungszeiten: Sonntag 29. April 2018, 10:00 bis 12:00 und 14:00 bis 18:00, danach nach tel. Vereinbarung

Simina Badea, Khan, 2016, Tusche auf Karton, 73 x 51 cm (Foto: Matt Observe)
Simina Badea, Khan, 2016, Tusche auf Karton, 73 x 51 cm (Foto: Matt Observe)

Simina Badea zeigt Tuschezeichnungen zu eigenen I-Ging Texten. I-Ging ist der Ursprung der Traditionellen Chinesischen Medizin(TCM). Bereits mit ihrer Diplomarbeit "Das Bildhafte in der TCM" (2013) begann Simina Badea, diese Lehre in ihre grafische Arbeit überzuleiten. Text und Bild nähern sich dabei ergänzend dem Wesen der acht Trigramme des I-Ging.

Die Texte werden gelesen von Alexandra Sommerfeld. 

 

Simina Badea, geboren 1984 in Sibiu/Rumänien. Studium der Grafik und druckgrafischen Techniken an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Gunter Damisch. Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) bei Claude und Ina Diolosa. Zahlreiche Beteiligungen an nationalen und internationallen Ausstellungen und Biennallen (u.a. Tsukuba/Japan, Skopje/Mazedonien, Konya/Türkei).

 

Alexandra Sommerfeld, geboren 1961 in Scheibbs/Niederösterreich. Schauspiel-, Tanz-, und Gesangsausbildung in Wien und New York. Mitwirkung in zahlreichen Theater-, Tanz-, Performance-Produktionen und in Film- und Fernsehproduktionen. Trainerin im Bereich Theaterpädagogik und Körper/Stimme.

Book of Changes. Zeichnungen und Texte: Simina Badea. Lesung: Alexandra Sommerfeld

Datum | 30.11.2017, 19.00h

Ort | Akademie der bildenden Künste Wien, Universitätsbibliothek (Lesesaal), Augasse 2-6, 1090 Wien

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Donnerstags in der Bibliothek" der Universitätsbibliothek der Akademie der bildenden Künste Wien.

Link zu den Texten

Link zu den Bildern

Simina Badea, Li, 2017, Tusche auf Karton, 73 x 51 cm  (Foto: Matt Observe)
Simina Badea, Li, 2017, Tusche auf Karton, 73 x 51 cm (Foto: Matt Observe)

Simina Badea zeigt Tuschezeichnungen und Bildprojektionen zu eigenen I-Ging Texten. I-Ging ist der Ursprung der Traditionellen Chinesischen Medizin(TCM). Bereits mit ihrer Diplomarbeit "Das Bildhafte in der TCM" (2013) begann Simina Badea, diese Lehre in ihre grafische Arbeit überzuleiten. Text und Bild nähern sich dabei ergänzend dem Wesen der acht Trigramme des I-Ging.

Die Texte werden gelesen von Alexandra Sommerfeld. 

 

Simina Badea, geboren 1984 in Sibiu/Rumänien. Studium der Grafik und druckgrafischen Techniken an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Gunter Damisch. Ausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) bei Claude und Ina Diolosa. Zahlreiche Beteiligungen an nationalen und internationallen Ausstellungen und Biennallen (u.a. Tsukuba/Japan, Skopje/Mazedonien, Konya/Türkei).

 

Alexandra Sommerfeld, geboren 1961 in Scheibbs/Niederösterreich. Schauspiel-, Tanz-, und Gesangsausbildung in Wien und New York. Mitwirkung in zahlreichen Theater-, Tanz-, Performance-Produktionen und in Film- und Fernsehproduktionen. Trainerin im Bereich Theaterpädagogik und Körper/Stimme.

Das Wesen Mariahilfs

Datum | 20.10.2017, 19.00h

Ort | Webgasse 41, Parterre, Atelier De Es Schwertberger, 1060 Wien

 

Keramik: Helga Schörg 

Installationen: Besra Alaca-Pummer | Erich Pummer | Maja Ettinger-Cecić | Gertrud Hahnkamper | 

Anna Alena Weichselbraun | Anton Sever 

Lesung: Robert Fiedel | Kilian Franer | Dana Radl 

Film: Helmut Ettinger | Istvan Gyalai 

Drehorgel: Paul Daniel 

Bilder: De Es Schwertberger | Gerhard Cervenka | Katalin Szabò | Gabi Krainz | Christa Doris Glazar | Michael Hedwig | Simina Badea 

Performance: Fräulein Hahnkamper 

Gesang: chor_06  

Simina Badea, Puppi & Friends, 2017, Tusche auf Karton, 51 x 73 cm (Foto: Matt Observe)
Simina Badea, Puppi & Friends, 2017, Tusche auf Karton, 51 x 73 cm (Foto: Matt Observe)